Zentraler Inhalt

SmartBeta


 


SmartBeta: Eine clevere Lösung, um das Beta von Unternehmensanleihen zu vereinnahmen

Eine Frage, die sich Anleger seit vielen Jahren stellen, lautet: Wie lässt sich der Renditeaufschlag von Unternehmensanleihen am kostengünstigsten vereinnahmen? Der bisher am häufigsten verfolgte Ansatz bestand darin, den einschlägigen kapitalisierungsgewichteten Index nachzubilden. Eine Diversifizierung anhand von Marktkapitalisierungsgewichtungen, die vermehrt in die am höchsten verschuldeten Unternehmen investiert, ist eigentlich eine seltsame Vorgehensweise und bringt den Anlegern letztlich nicht den besten Ertrag. Daher hat AXA IM SmartBeta entwickelt, eine Strategie zum Kauf und zur Überwachung von Anleihen, die bei geringen Kosten, niedriger Volatilität und geringem Umsatz auf eine Maximierung des Mehrertrags setzt, den Unternehmensanleihen gegenüber Staatsanleihen aufweisen.

Warum in SmartBeta von AXA IM investieren?

• "Buy-and-Monitor"-Strategie mit geringem Umsatz
• Gut diversifiziert (nicht marktkapitalisierungsgewichtet)
• Niedrige Volatilität (im Vergleich zum herkömmlichen Unternehmensanleiheuniversum)
• Niedrige Kosten (beharrlicher Fokus auf dem Ertrag abzüglich sämtlicher Kosten)
• Knowhow vermeidet Bewertungsfallen

Warum mit AXA IM in SmartBeta investieren?

• Lange Historie als erfolgreicher „Buy-and-Monitor"-Anleger: Als Vermögensverwaltungszweig eines Versicherungsunternehmen verfügt AXA IM über langjährige Erfahrung als erfolgreicher „Buy-and-Monitor"-Anleger. AXA IM managt ein langfristiges Vermögen mit geringem Umschlag von über 250 Mrd. €*.
• Fähigkeit, auf Restriktionen der Kunden einzugehen: Unsere SmartBeta-Strategie wurde insbesondere entwickelt, um auf die Bedürfnisse langfristig orientierter institutioneller Anleger einzugehen, und lässt sich an die individuellen Bedürfnisse und Restriktionen eines jeden Kunden anpassen.
• Anerkannte Credit-Expertise: AXA IM verwaltet weltweit ein Unternehmensanleihevermögen im Volumen von 197 Mrd. €* und verfügt über preisgekrönte Produktangebote, vor allem in den Bereichen Euro Credit und European High Yield.
• Starke Wertschöpfungskapazität: Bei einer „Buy-and-Monitor"-Strategie ist ein rigoroses fundamentales Research von herausragender Bedeutung, um Wertpapiere zu identifizieren, die deutlich über- oder unterbewertet sind. Mit seinen 53 spezialisierten Credit Portfolio Manager-Analysten in jeder bedeutenden Region und 9 erfahrenen Long-Term Fundamental Credit-Analysten* setzt AXA IM erhebliche Ressourcen für das eigene Credit-Research ein.
• Handelskapazitäten auf Weltklasse-Niveau helfen die Kosten niedrig zu halten: Das Strategieziel, die Gebühren und Transaktionskosten so gering wie möglich zu halten, lässt sich mithilfe der Weltklasse-Handelskapazitäten von AXA IM erreichen. Dabei wird stets nach dem Grundsatz der bestmöglichen Ausführung verfahren. Ziel ist es, durch Transaktionskosten verursachte Abflüsse zu minimieren.
• Voll integriertes Risikomanagement: Um die Risiken vollständig zu erkennen und zu überwachen, verfügt AXA IM über ein Team aus neun spezialisierten Portfolio Engineers, die in den Investmentprozess integriert sind*. Da sie sich ausschließlich auf die Risikoaspekte des Portfolios konzentrieren, können Sie ein umfassenderes Verständnis des Risikos vermitteln und in jedem Stadium des Investmentprozesses wichtige Informationen beitragen.

Mit welchen Risiken ist eine Anlage in die Strategie verbunden?

• Marktrisiko und Risiko eines Kapitalverlusts
• Mit festverzinslichen Wertpapieren verbundene Risiken, einschließlich u.a. Zinsrisiko, Kreditrisiko und Liquiditätsrisiken
• Mit internationalen Anlagen verbundene Risiken


 

* Quelle: AXA IM Stand 30.06.2012